Wir sind ein Studio für Architektur und Städtebau und bearbeiten mit Leidenschaft eine grosse Bandbreite von Projekten: Von privaten Umbauten, über öffentliche Infrastrukturgebäude, bis hin zu städtebaulichen Planungen. Unsere Kernkompetenz ist die Gestaltung, strategische Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger und qualitativ hochstehender Räume. Zusammen mit multidisziplinären Teams suchen wir nach den besten räumlichen Lösungen, die der Vielfalt und Komplexität unserer Gesellschaft gerecht werden, lokale Qualitäten stärken und neue räumliche Erfahrungen ermöglichen. Unsere praktische Arbeit ist eng mit unserer Lehr- und Forschungstätigkeit verknüpft. Michael Wagner forscht und lehrt an der ETH Zürich und verschiedenen anderen Universitäten, hält Vorträge und publiziert zu den Themen Architektur, Städtebau und räumliche Entwicklung. Aktuelle Wettbewerbserfolge sind unter anderem das neue Recyclingzentrum in Zug (1. Rang) die Wache Nord in Zürich (3. Rang) oder der Liechtensteiner Beitrag zur Architekturbiennale 2018 in Venedig (2. Rang).

Wagner Vanzella Architekten ETH/SIA
Am Schanzengraben 15
8002 Zürich
mail@wagnervanzella.ch
+41 44 533 18 86
Facebook, Instagram

Team

Michael Wagner, Gründungspartner
CV, Email

Studium der Architektur und Diplom bei Prof. Peter Märkli an der ETH Zürich. Nationale und internationale Projekterfahrung bei MVRDV, Gigon/Guyer und Baumann Roserens Architekten. Selbständige Tätigkeit als Architekt und Städtebauer seit 2010. Aktuell Dozent für Städtebau am Departement Architektur der ETH Zürich. Langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre an der Professur Kees Christiaanse als Oberassistent, Leiter des Forschungsschwerpunkts Kulturlandschaft und als Dozent an der ETH Zürich und an der Universität Liechtenstein. Nationale Forschungsprojekte und Publikationen. Weitere Lehrtätigkeiten an der Universität Zürich und der Hochschule Luzern. 2014 Gastprofessur Agenda Lehre an der TU München. 2017/18 Gastdozent für Städtebauliches Entwerfen an der Universität Liechtenstein.

Raphael Vanzella, Gründungspartner
CV, Email

Studium der Architektur und Diplom bei Prof. Wolfgang Schett an der ETH Zürich. Mehrjährige Projekterfahrung bei Graber Pulver Architekten AG in Bern. Seit 2010 selbständige Bearbeitung von Umbauprojekten. Bis 2012 nebenbei Freelance-Tätigkeit für Ilg Santer Architekten in Zürich. Verantwortlich für die Umbauprojekte von Wagner Vanzella und Leitung des Büros in Zürich.

Milo Strub, Projektleiter
Email

Studium der Architektur an der ETH Zürich (BSc), Praktika bei blue architects in Zürich und bei noAarchitecten in Brüssel. Hilfsassistent an der Professur für Architektur und Städtebau von Prof. Kees Christiaanse an der ETH Zürich.

Laura Hänni, Projektarchitektin
Email

Studium der Architektur und Diplom bei Prof. Tom Emerson an der ETH Zürich, Anstellungen bei verschiedenen Architekturbüros in London, unter anderem We Made That, Adam Khan architects und 6a architects.

Serena Keller, Praktikantin
Email

Studium der Architektur an der Universität Liechtenstein (cand. BSc), studentische Mitarbeiterin am Institut für Architektur und Raumentwicklung.

Andreas Hasler, Administration
Email

Diplomierter Ökonom, tätig als Buchhalter, Programmierer und Berater.


Ehemalige Mitarbeitende
Sophia Disiou, Lino Saam, Dominik Thurnherr, Kristina Turtschi


Wir suchen regelmässig motivierte Praktikantinnen und Praktikanten. Voraussetzungen: mindestens vier Semester Studienerfahrung, Kenntnisse der gängigen digitalen Werkzeuge (Vectorworks, CreativeSuite, Cinema 4D, etc). Bei Interesse senden Sie uns Ihr Porfolio inklusive Motivationsschreiben per Email an: mail@wagnervanzella.ch

Lehre und Forschung

Neben der Bürotätigkeit ist Michael Wagner auch in Forschung und Lehre tätig: Seit 2018 hält er als Dozent die Vorlesungsreihe 'Städtebau – Entwurf und Strategie im urbanen Raum' an der ETH Zürich. Von 2010 bis 2018 war er dort Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Kees Christiaanse an der ETH Zürich und hat von 2012 bis 2018 den Forschungsschwerpunkt Kulturlandschaft geleitet. Seit 2013 gibt er als externer Dozent ausserdem die Seminare 'Regenerative Environments' und 'Settlement and Territory' im Master-Studiengang der Universität Liechtenstein. 2014 hatte er eine Gastprofessur Agenda-Lehre an der TU München. Zwischen 2007 und 2009 hat er mit Rahel Lämmler das Werk des ostdeutschen Betonschalenbauers Ulrich Müther untersucht.

Projekt- und Werkliste

2019

Forschungsprojekt (aktuell in Bearbeitung)
Städtische Verdichtung und ihre Auswirkung auf den Energieverbrauch von Schweizer Städten, in Zusammenarbeit mit dem Energy Systems Lab der EMPA und KCAP Zurich, 2019-2021, Auftraggeberin Bundesamt für Energie, Schweizerische Eidgenossenschaft.

Vorprojekt (aktuell in Bearbeitung)
Recyclingzentrum Zug, Recyclingzentrum mit Wertstoffannahme und -sortierung (Ökihof), Brockenhaus und Bauteilbörse, Zug (ZG), Entwurf von Michael Wagner und Marcella Ressegatti, in Zusammenarbeit mit Sima Breer Landschaftsarchitektur. Auftraggeber Baudepartement Stadt Zug.

Planerwahlverfahren für Entwicklungsstudie (2. Rang)
Transformationsgebiet Gewerbestrasse Döttingen, Entwicklungsstudie und behördenverbindlicher kommunaler Entwicklungsrichtplan, in Zusammenarbeit mit Eckhaus AG, Hager AG, TEAM.verkehr.zug ag und PBK AG, Auftraggeberin Gemeinde Döttingen, Birchmeier Immobilien AG, Hess & Co. AG.

Bauprojekt und Ausführung (aktuell in Bearbeitung)
Schulhaus M13, Rudolf Steiner Schule, Winterthur (ZH), Sanierung der Gebäudehülle eines Schulgebäudes, Auftraggeberin Immobilienstiftung Immo RSS, Zürich.

Bauprojekt und Ausführung (aktuell in Bearbeitung)
Schulhaus M15, Rudolf Steiner Schule, Winterthur (ZH), Anbau, Fassadensanierung, Erdbebenertüchtigung und Innenausbau, Auftraggeberin Immobilienstiftung Immo RSS, Zürich.

Ortsplanung (aktuell in Bearbeitung)
Vision und Strategie für die räumliche Entwicklung der Mini.Stadt Lichtensteig. Städtebauliches Leitbild, Lichtensteig (SG), in Zusammenarbeit mit Strittmatter Partner, KCAP und Zeugin Gölker Immobilienstrategien, Direktauftrag 2018 – 2020, Auftraggeberin Gemeinde Lichtensteig.

Bauprojekt und Ausführung (aktuell in Bearbeitung)
Wohnüberbauung Klosterstrasse, Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten und drei Reihenhäuser, Gemeinde Klettgau (D), Auftraggeber privat, Fläche ca. 1'300 m2.

2018

Wettbewerbsbeitrag (1. Rang)
Recyclingzentrum Zug, Recyclingzentrum mit Wertstoffannahme und -sortierung (Ökihof), Brockenhaus und Bauteilbörse, Zug (ZG), Entwurf von Michael Wagner und Marcella Ressegatti, in Zusammenarbeit mit Sima Breer Landschaftsarchitektur. Auslober Baudepartement Stadt Zug, Abteilung Städtebau.

Machbarkeitsstudie und Vorprojekt
Wohnüberbauung Klosterstrasse, Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten und drei Reihenhäuser, Gemeinde Klettgau (D), Auftraggeber privat, Fläche ca. 1'300 m2.

Ortsplanung
Vision und Strategie für die räumliche Entwicklung der Mini.Stadt Lichtensteig. Städtebauliches Leitbild, Lichtensteig (SG), in Zusammenarbeit mit Strittmatter Partner, KCAP und Zeugin Gölker Immobilienstrategien, Direktauftrag 2018 – 2020, Auftraggeberin Gemeinde Lichtensteig.

Planerwahlverfahren (1. Rang) und Vorprojekt
Wohnbaugenossenschaft Zielacker, Anpassung Treppenhauserschliessung (Einbau Liftanlage) sowie Küchen- und Badezimmersanierung in drei Mehrfamilienhäusern, Frauenfeld (TG), in Zusammenarbeit mit Hasler Schlatter Partner, Auftraggeberin Wohnbaugenossenschaft Zielacker.

Variantenstudie und Vorprojekt
Rudolf Steiner Schule, Winterthur (ZH), Sanierung der Gebäudehülle von zwei Schulgebäuden, Auftraggeberin Immobilienstiftung Immo RSS, Zürich.

2017

Wettbewerbsbeitrag (2. Rang)
Agor·a·bundance, Konzept für den Liechtensteiner Beitrag zur 16. Architekturbiennale 2018 in Venedig, Vaduz (LI) / Venice (I), Ausloberin Universität Liechtenstein.

Wettbewerbsbeitrag
Winkelriedplatz, Basel (BS), Neugestaltung Platzanlage mit Wasserspiel und Buvette, Zusammenarbeit mit Heinrich Landschaftsarchitektur, Auslober Bau- und Verkehrsdepartement Kanton Basel-Stadt.

Machbarkeitsstudie und Vorprojekt
Wohnüberbauung Klosterstrasse, Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten und drei Reihenhäuser, Gemeinde Klettgau (D), privater Auftraggeber, Fläche ca. 1'300 m2.

Wettbewerbsbeitrag
Ambulanzgarage und Stadtarchiv, Biel (BE), Zusammenarbeit mit Fürst Laffranchi Bauingenieure, Ausloberin Stadt Biel, Direktion Bau, Energie und Umwelt, Abteilung Hochbau, Fläche circa 4'500 m2.

Wettbewerbsbeitrag (5. Rang)
Belebung und Gestaltung Dorfzentrum, Gemeinde Au (SG), Zusammenarbeit mit Heinrich Landschaftsarchitektur, Ausloberin Politische Gemeinde Au.

Wettbewerbsbeitrag (3. Rang)
Wache Nord, Feuerwehrwache mit Ambulanz, Werkstatt und zentraler Logistik, Zürich Oerlikon (ZH), Zusammenarbeit mit Ressegatti Thalmann Architektinnen, Fürst Laffranchi Bauingenieure (Statik), GMS Partner AG (Baumanagement), Klaus Zweibrücken (Verkehrsplanung), Studio Durable (Nachhaltigkeit), Ausloberin Stadt Zürich, Amt für Hochbauten.

2016

Wettbewerbsbeitrag (3. Runde)
Neubau Verwaltungsgebäude Regierungsviertel, Frauenfeld (TG), Zusammenarbeit mit Heinrich Landschaftsarchitektur, Auslober Staat Thurgau, Fläche circa 4‘000 m2.

Wettbewerbsbeitrag (7. Rang)
Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz, Luzern (LU), Zusammenarbeit mit Heinrich Landschaftsarchitektur, Ausloberin Stadt Luzern.

Wettbewerbsbeitrag
Neubau Werkhof, Bülach (ZH), Zusammenarbeit mit Ressegatti Thalmann Architektinnen, Ausloberin Baudirektion Kanton Zürich, Arealfläche circa 36'350 m2, davon 4'600 m2 Nutzfläche.

Realisierung Eventmöblierung
Manifesta 11 - Parallelevent: Donate to curate, Zürich (ZH), Auftraggeberin: Slow and Spicy Curatorial Practice, Zürcher Hochschule der Künste.

Machbarkeitsstudie
Kirchgemeinde Matthäus, Zürich (ZH), Auftraggeber Stadtverband Evangelisch-Reformierte Kirche Zürich.

2015

Wettbewerbsbeitrag (3. Rang)
Neubau Werkhof, Sissach (BL), Zusammenarbeit mit Ressegatti Thalmann Architektinnen, Ausloberin Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft, Arealfläche circa 14‘000 m2, davon 3'250 m2 Gebäudenutzfläche.

Umbau und Renovation
Einfamilienhaus Schönenberg, Schönenberg (ZH), Auftraggeber privat, Fläche circa 200 m2.

Zustands- und Potenzialanalysen
Für verschiedene Liegenschaften der Kirchgemeinde Industrie, Zürich (ZH), Auftraggeberin Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Industrie Zürich.

Wettbewerbsbeitrag (2. Stufe)
Expo 2027 – Konzeptwettbewerb zur Landesausstellung 2027 in der Ostschweiz, Zusammenarbeit mit Salewski & Kretz Architekten, CR Communication, Cathy van Eck, Zeugin Gölker Immobilienstrategien, Ausloberinnen Regierungen der Kantone Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Thurgau.

2014

Wettbewerbsbeitrag
Fischereizentrum Bodensee, Steinach (SG), Zusammenarbeit mit Heinrich Landschaftsarchitektur, Auslober Hochbauamt Kanton St.Gallen, Fläche circa 1‘000 m2.

Umbau und Renovation
Mehrfamilienhaus Walkestrasse, Winterthur (ZH), Auftraggeber privat, Fläche circa 240 m2.

2013

Wettbewerbsbeitrag
Neubau Klinik Barmelweid Ost (AG), Zusammenarbeit mit Al-Wakeel & Grab Architekten und James Melsom (Landschaftsarchitektur), Ausloberin Klinik Barmelweid AG, 17'000 m2.

Wettbewerbsbeitrag (2. Rang)
Neubau Feuerwehr- und Polizeigebäude Wil (SG), Zusammenarbeit mit Marcella Ressegatti, Auslober Sicherheitsverbund Region Wil und Kantonspolizei St. Gallen, 8'000 m2.

Umbau und Renovation
Reihenhaus Kirchweg, Winterthur (ZH), Auftraggeber privat, 130 m2.

bis 2013

Umbau und Renovation
Umbau Haus Freiestrasse, Winterthur Töss (ZH), Planung und Ausführung 2011, Auftraggeber privat, Fläche circa 200 m2.

Testplanung
Schwamendinger Dreieck, Zürich Schwamendingen (ZH), Entwicklung und Grobentwurf Masterplan für Genossenschafts-Wohnsiedlung mit 720 Wohnungen, Leitung Planung durch Michael Wagner, Zusammenarbeit mit blue architects (Federführung), Ruprecht Architekten (Städtebau), Inura Institut (Soziologie), Anton Ghiggi (Landschaftsarchitektur) und Prof. Mark Michaeli (Siedlungsplanung), Planung 2011, Auftraggeberin Genossenschaft Glatttal, Fläche circa 130'000 m2.

Machbarkeitsstudie und Vorprojekt
Wohnüberbauung Waldgarten, Zürich Schwamendingen (ZH), Entwurf von drei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 10 Wohnungen, Planung 2012 – 2013, Auftraggeber privat, Fläche circa 1'600 m2.

Copyright © 2019 Wagner Vanzella
Webseite: Hannes Gloor
Portraitfotos: Thi My Lien Nguyen
Schrift: Lars, Bold Decisions
CMS: Kirby