Umbau Haus Walkestrasse

Zusammenlegung und Ausbau von zwei Wohnungen, 2014

In dem 1926 erbauten Mehrfamilienhaus in Winterthur wurden zwei der drei bestehenden Wohnungen zusammengelegt. Durch Verlegung und Neugestaltung verschiedener Erdgeschossräume konnte ein grosszügiges Wohngeschoss mit neuer Küche, Essbereich, Garderobe, WC und Wohnzimmer realisiert werden.

Die schlichte ganz in weiss ausgeführte Wohnküche mit grosszügiger Kochinsel und davor liegendem Essbereich bildet den rückwertigen Abschluss des aus drei Zimmern zusammengelegten Wohnbereichs.

Bis auf den neuen sandsteinfarbenen Anhydritboden im Eingangs-, Garderoben- und Küchenbereich konnten die bestehenden Fischgrat-Eichenparkettböden erhalten werden. Der neue grosse Durchgang zum Bibliothekszimmer sowie der dortige neue Parkettboden nehmen die vorhandenen Materialien, Farb- und Formelemente auf und fügen sich so selbstverständlich in die usprüngliche Gestaltung ein.

Erdgeschoss
Obergeschoss

Durch die Umgestaltung der alten Küche in der Wohnung des ersten Obergeschosses konnte zusammen mit dem bestehenden Bad ein den aktuellen Bedürfnissen angepasstes Bad mit separatem WC, Duschnische und freistehender Badewanne realisiert werden. In der Wohnung des zweiten Obergeschosses wurden Vorbereitungen für einen späteren Umbau vorgenommen und eine sanfte Pinselrenovation durchgeführt.

Umbau Haus Walkestrasse Status: Realisiert. Ort: Winterthur (CH). Programm: Zusammenlegung und Ausbau von zwei Wohnungen. Termine: Planung und Ausführung 2014. Auftraggeber: privat. Fläche: ca. 240 m2. Kosten: ca. CHF 320'000. Mitarbeit: Michael Wagner, Raphael Vanzella.